Der Mudersbach Sportplatz "Auf dem Dammicht" verwandelte sich im Jahr 2015 von einem Tennen- in einen Hybridrasen.
Das Tragen von Schraubstollenschuhen auf den Rasenplätzen in Mudersbach und Brachbach ist streng verboten!

Adresse:
Sportplatz "Auf'm Dammicht"
Am Sportplatz
57555 Mudersbach

Den F-Junioren der SG Mudersbach/Brachbach und des Nachbarvereins SuS Niederschelden war es am Samstagmittag vorbehalten, den ersten Hybridkunstrasenplatz im FLVW-Kreis Siegen-Wittgenstein zu eröffnen. Und die Premiere auf diesem Gemisch aus 90 Prozent Natur- und zehn Prozent Kunstrasen entschied der Nachwuchs der SG mit 9:3 für sich.

Es war der perfekte Auftakt des Eröffnungswochenende bei bestem Wetter und einer entsprechend großen Zuschauerresonanz an beiden Tagen. Am Samstag kamen rund 350 Neugierige, am Sonntag waren es ähnlich viele. Entsprechend gut besucht waren die Verpflegungsstände und die Aktionsflächen.

Im Mittelpunkt aber stand das grüne Viereck. Auf dem Hybridrasen ging es munter weiter. So verlor die E-Jugend der SG ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen die E-Junioren vom Rosengarten mit 3:7. Das anschließende Bambini-Turnier mit fünf Mannschaften entschied die SpVg. Niederndorf für sich. Dann druften andere Fußball-Generationen den außergewöhnlichen Untergrund testen: Beim Einlagespiel zwischen den Altmeistern des Stammvereins TuS Germania Mudersbach und der aktuellen Altherren-Mannschaft der SG Mudersbach/Brachbach waren viele in die Jahre gekommenen Aktive froh, dass die Spielzeit auf 2x25 Minuten begrenzt worden war. Der 6:0-Sieg der SG-A-Jugend im Liga-Spiel gegen den SuS Niederschelden II rundete den sportlichen Part des ersten Tages ab. Ordentlich abgefeiert wurde am Abend der ebenfalls sehr gut besuchten Oldie-Night.

Am Sonntag wurde es dann für einen Augenblick feierlich: Im Rahmen des Frühschoppens wurde der Platz eingeweiht und eingesegnet (unsere Zeitung berichtete bereits am Montag). Das erste offizielle Spiel auf dem Hybridrasen bestritt die Reserve der SG Mudersbach/Brachbach dann gegen den FC Eiserfeld III und gewann mit 7:3. Welch eine Premiere! Weit weniger gut lief es am Nachmittag für die erste SG-Mannschaft. Der Aufsteiger unterlag einem ganz starken FC Eiserfeld im A-Liga-Duell glatt mit 0:5. Das hatten sich die Gastgeber sicherlich anders vorgestellt, aber der guten Stimmung am Spielfeldrand tat dies keinen Abbruch. Abgerundet wurde der Tag mit dem Spiel der SG III gegen die SpVg. Neunkirchen II (2:3).

Es war also gleich ein echter Härtest für den Hybridrasen, der seine Feuertaufe aber mit Bravour bestand. Ob er seine hohe Strapazierfähigkeit auch über einen langen Zeitraum behält, wird sich zeigen. Langzeitstudien über Hybridplätze gibt es nämlich noch nicht.

Feuertaufe bestanden | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/feuertaufe-bestanden-id11022584.html#plx1003627656

Nach langem Warten wurde die Dammicht-Arena in Mudersbach jetzt feierlich eröffnet. Bei Kaiserwetter demonstrierten alle aktiven Fußballer der SG Mudersbach/Brachbach von den Bambinis bis zu den Altherren ihr Können auf dem nagelneuen Hybridrasen. Der Mix aus Kunst- und Naturrasen ist der erste seiner Art im Fußballkreis Siegen-Wittgenstein und begeisterte Jung und Alt gleichermaßen.
„Wir haben ausnahmslos positive Rückmeldungen zur Qualität des Hybridrasens erhalten“, berichtete Sascha Barbas. Hoch erfreut war der Geschäftsführer des TuS Germania Mudersbach auch über die große Zuschauerresonanz an beiden Festtagen. Zum Jugendtag am Samstag pilgerten insgesamt rund 350 Besucher auf den Dammicht. Neben Meisterschaftsspielen der SG-Jugendmannschaften stand ein Bambini-Turnier (Bild) auf dem Programm, das die SpVg 09 Niederndorf für sich entschied. Das Einlagespiel zwischen den TuS-Altmeistern und der aktuellen Altherren-Mannschaft der SG Mudersbach/Brachbach endete 0:4.
Am Sonntag erfolgte dann die offizielle Einweihung der renovierten Sportanlage, ehe die drei Senioren-Mannschaften der SG Mudersbach/Brachbach um Punkte kämpften. Zwar ging der sportliche Höhepunkt, das A-Kreisliga-Duell zwischen der SG Mudersbach/Brachbach und dem FC Eiserfeld, mit 0:5 verloren, doch das trübte die Stimmung unter den erneut rund 360 Zuschauern kaum – zu groß war die Freude darüber, dass der Dammicht endlich einen schmucken Hybridrasen erhalten hat. Hier die Bilderschau der Westfälischen Rundschau zum Eröffnungswochenende.

 

  Sponsoren

                           

                                                      

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com