Die SG Mudersbach/Brachbach siegte mit 2:1 (1:0) beim SC LWL 05 und feierte damit den sechsten Saisonsieg sowie Rang 7.

Die SG zeigte sich trotz der einstündigen Auswärtsfahrt wenig erschöpft und zeigte im ersten Durchgang eine gute Leistung. Nach einem Foul an Marcel Farnschläder im Strafraum erzielte Leo Diezemann in der 21. Spielminute per Elfmeter die SG-Führung. Diese hätte die Sportgemeinschaft aus dem AK-Land im ersten Durchgang weiter ausbauen können, vergab jedoch drei weitere hochkarätige Chancen. Währenddessen parierte SG-Keeper Jonas Prudlo die einzige Torchance der Heim-Elf bravourös.

Den zweiten Durchgang starteten die Gastgeber deutlich besser und bestimmten die Partie. Die SG-Defensive um Prudlo verteidigte die Führung leidenschaftlich, doch in der 69. Minute führte ein Kontertor von Phil Langer in Folge einer SG-Ecke zum Ausgleich. LWL blieb in der Folge dran und hatte nur kurz darauf Pech mit einem Lattenkopfball. Quasi im Gegenzug schickte SG-Kapitän Farnschläder seinen Sturmkollegen Leon Kniller auf die Reise, der das Leder zum 2:1 einschoss (76.). Die SG verteidigte das umkämpfte und körperbetonte Spiel in der Schlussphase mit vollem Einsatz und rettete den Sieg über die Zeit. Damit feiert die SG nun bereits den 19. Punktgewinn und schob sich auf Rang 7 vor.

Für etwas Verwunderung sorgte im SG-Lager der Kommentar von LWL-Trainer Käseberg bei der Siegener Zeitung: "Wir haben gegen einen Gegner verloren, gegen den wir nicht verlieren dürfen. Mudersbach/Brachbach hat überwiegend mit langen Bällen gespielt. Wir haben einen hohen Aufwand betrieben, uns aber nicht belohnt. Das [1:0, Anm. d. Red.] war nie und nimmer ein Elfmeter, sondern ein ganz normaler Zweikampf."

SG: Prudlo - P.Farnschläder (78. Trottner), Schulz, Döbbelin, Schütz - Omlor (90. K.Pfeifer), Klein, Heidrich, Diezemann - Kniller (88. Vetter), M.Farnschläder (86. Vitt)

 

Social Media

     

  Sponsoren

                       

               

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com