Die SG Mudersbach/Brachbach hat die Weichen für die neue Saison 2021/2022 gestellt und mit Malte Döbbelin auch bereits den ersten Neuzugang verpflichtet.

„Wir hatten in den vergangenen Jahren immer mal wieder Kontakt zu Malte, der uns jedoch aufgrund der sportlichen Perspektive beim SSV Langenaubach fortwährend abgesagt hat. Nun haben wir einen guten Moment erwischt und freuen uns sehr über seine Zusage“, fasst Martin Link, Leiter Senioren bei der SG, den geduldigen Weg bis zur Verpflichtung des Heimkehrers zusammen. Der Brachbacher spielte in der Jugend vorwiegend bei der SG 06 Betzdorf und kam im Jahr 2015 zu seinem ersten Seniorenjahr zum frisch gebackenen A-Liga-Aufsteiger SG Mudersbach/Brachbach. Mit der Perspektive ‚Oberliga‘ wechselte er ein Jahr später zu den Sportfreunde Siegen, kam jedoch ausschließlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Nach einem Zwischenstopp beim SSV Frohnhausen wechselte Döbbelin im Jahr 2018 zum SSV Langenaubach und spielte dort drei Jahre in der Verbandsliga Hessen. Nun kehrt der 24-Jährige zu seinem Heimatverein zurück und wird die Innenverteidigung verstärken.

Neben dem Neuzugang kann die SG Mudersbach/Brachbach für die neue Saison auch auf einen Großteil der aktuellen Bezirksliga-Mannschaft und das Trainerteam setzen. „Wir sind mit der Arbeit von Trainer Stefan Häßler, Torwarttrainer Rene Narres und dem Betreuerteam sehr zufrieden. In den Spielergesprächen mit dem aktuellen Team zu Anfang des Jahres haben wir von einem Großteil des Teams die sofortige Zusage erhalten, sodass für die Saison 2021/2022 die Weichen gestellt sind“, erklärt Christian Scheurer, Sportlicher Leiter der SG. Mittelfeldspieler Baris Yanmis hat sich hingegen für eine neue Herausforderung entschieden und wechselt im Sommer zu Bezirksligist SV Fortuna Freudenberg. „Für uns eine traurige Entscheidung, aber wir wünschen Baris alles Gute und hoffen, ihn eines Tages ebenso als Rückkehrer wieder bei der SG begrüßen zu können“, so Scheurer.

Planungssicherheit gibt es auch auf der Trainerposition der zweiten Mannschaft. Klaus Lindlein wird weiterhin die Verantwortung bei der „Zwoten“ tragen. „Wir sind froh, dass uns Klaus seine Zusage für die neue Saison gegeben hat. Die zweite Mannschaft ist für uns ein wichtiger Bestandteil des Vereins und mit Klaus haben wir genau den richtigen Mann auf der Trainerposition“, erklärt Martin Link.

Social Media

     

  Sponsoren

                       

               

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com