Nach den neuen Vorgaben der Bundesregierung muss der Spiel- und Trainingsbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie weiter ruhen. Die bezahlten SG-Kräfte verzichten während dieser Zeit auf ihr Entgelt. 

Die Regelungen in der Gesellschaft erfuhren in der vergangenen Woche zwar erste Lockerungen, doch die frohe Kunde für die Sportler der SG zur Ausübung ihres Hobbys blieb aus. "Die Aufrechterhaltung der Schutzmaßnahmen ist natürlich die richtige Entscheidung, denn die Gesundheit geht in jedem Fall vor - auch wenn die fußballfreie Zeit von Tag zu Tag weniger erträglich wird", zeigt Christian Scheurer, Sportlicher Leiter der SG, vollstes Verständnis. Somit ruht der Trainingsbetrieb auch bei der SG weiter - vorerst bis zum 04. Mai. 

Eine weitere Entscheidung aus der vergangenen Woche hat besondere Auswirkungen auf die finanzielle Situation der SG. Durch das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31.08. fallen für die SG Mudersbach/Brachbach nicht nur die Jahreshauptversammlung und der für Juni geplante "Tag der SG" aus, sondern auch zusätzliche Einnahmequellen. Bei der SG (Verbandsgemeinde-Turnier) und den Stammvereinen (Kölscher Abend, Siegtal pur) fallen wohl wichtige Events aus. "Unsere Ausgaben sind eng an den Spielbetrieb gekoppelt und halten sich in Grenzen. Allerdings sind wir auf Einnahmenseite finanziell stark abhängig von den Stammvereinen, daher wird uns dies ebenso treffen", führt Harald Link, 1. Vorsitzender an. "Wir überlegen gerade wie wir die Einnahmen trotz Corona aufbessern und die Ausgaben weiter reduzieren können." 

Bei der Reduzierung der Ausgaben erfährt die Sportgemeinschaft starke Unterstützung von ihren bezahlten Kräften. "Klaus Lindlein kam bereits vor einigen Wochen auf uns zu und hat angeboten, auf sein komplettes Gehalt zu verzichten - das finde ich mehr als bemerkenswert", freut sich Link über das Entgegenkommen des Trainers der zweiten Mannschaft. Und auch die weiteren bezahlten Übungsleiter der SG verzichten für die Zeit der Corona-Pause auf ihre Aufwandsentschädigung. "Ich freue mich Teil, des Vereins zu sein und verzichte daher bis zur Wiederaufnahme des Spielbetriebes selbstverständlich auf meine monatliche Aufwandsentschädigung, um damit den Verein zu unterstützen", meldete auch Schiedsrichter Steffen Strunk zurück. "Diese Bereitschaft ist einfach grandios. Wir danken den Trainern und Steffen außerordentlich für ihr Entgegenkommen. Das zeigt, welcher Zusammenhalt in unserem Verein steckt", ist Harald Link dankbar über den Gehaltsverzicht.

Wie und wann es weitergeht, steht weiterhin in den Sternen. Bei der Befragung des FLVW sprach sich der Großteil der Vereine zuletzt für einen Saisonabbruch aus. Während die Sportler der SG weiter warten, freuen sich indes die Sportplätze über die ausgedehnte Erholungsphase bei besten Bedingungen. 

Social Media

     

  Sponsoren

                       

               

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com