Im letzten Hinrundenspiel unterlag die SG Mudersbach/Brachbach beim SV Netphen mit 0:2 (0:1), bleibt aber Tabellenführer.

Vor 60 Zuschauern entwickelte sich ein temporeiches, gut-klassiges A-Liga-Spiel, bei dem die Sportgemeinschaft Einsatz und Wille deutlich erkennen ließ, doch spielerisch zunächst nicht überzeugte. Die Gastgeber hatten Feldvorteile, doch die SG-Defensive stand sicher und ließ bis kurz vor der Halbzeitpause keine nennenswerte Torchance zu. Kurz vor dem Pausenpfiff tauchte SVN-Angreifer Janik Zöller aus stark abseitsverdächtiger Position halbrechts vor SG-Keeper Prudlo auf und versenkte das Kunstleder eiskalt ins linke Eck (45.). 

In der zweiten Hälfte kam die SG mutiger aus der Kabine und war nach zwei gefährlichen Kontern der Gastgeber das bessere Team. Doch sowohl Joscha Vetter mit einem Schuss aus elf Metern als auch der eingewechselte Jan Pfeifer, der wenige Meter vor dem leeren Tor den Ball nicht traf, vergaben beste Ausgleichschancen. Das umkämpfte Spiel blieb bis zur 80. Minute offen, ehe ein vermeidbarer Freistoß die Entscheidung herbei führte. Devrim Cevik schoss den Freistoß aus rund 20 Metern unter der Mauer durch und ließ Jonas Prudlo im SG-Tor keine Chance (80.).

"Großes Kompliment an meine Mannschaft. Man hat gesehen, wie viel Potenzial in ihr steckt, wenn alle mitmachen“, lobte Netphens Trainer Stephan Schwarz. „Wir haben das Zentrum schön dicht gemacht und sind das bekannte Tempo der SG mitgegangen – für die Zuschauer war das ein interessantes und intensives Spiel“, so Schwarz. „Kurz nach der Pause hatte die SG eine Drangphase, wir hatten aber recht schnell wieder alles im Griff.“

SG: Prudlo - P.Farnschläder, Vetter, Schmidt (62. Klein), Diezemann - Yanmis - Kniller, K.Pfeifer, Schütz, Beverungen (67. J.Pfeifer) - M.Farnschläder

Spielinformationen

Fotogalerie (Milan Kaufmann)

 

Social Media

     

  Sponsoren

                       

               

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com