Die SG Mudersbach/Brachbach und der Siegener SC trennten sich am Muttertag 2:2 (1:2)-Remis. Damit verpasste es die Sportgemeinschaft erneut, sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Dabei zeigte die ersatzgeschwächte SG (zehn Spieler fehlten) in der Anfangsphase eine schwache Vorstellung und ließ die Gäste aus dem Siegener Charlottental allzu oft gewähren. SSC-Spieler Alexander Kollek traf in der 6. Spielminute mit einem Distanzschuss ins rechte untere Eck zur Gäste-Führung. Nach gut zwanzig Minuten wurden die Gastgeber dann besser und zielstrebiger in ihren Aktionen. In der 38. Minute sorgte Maximilian Schütz für den Ausgleichstreffer, indem er eine Kniller-Flanke von der rechten Seite am zweiten Pfosten einköpfte. Doch nur kurz darauf erzielte Kollek die erneute Führung für die Siegener, als er einen Eckball direkt im SG-Tor versenkte (42.). 

Nach dem Seitenwechsel war die SG die spielbestimmende Mannschaft und zeigte nun den Willen und die Einsatzbereitschaft, die es im Abstiegskampf braucht. Da die SG jedoch ihre Torchancen nicht zu Ende spielte und die Gäste ihre Kontermöglichkeiten liegen ließen, dauerte es bis in die Nachspielzeit, ehe Marius Dreker mit einem platzierten Schuss ins rechte obere Eck den verdienten Ausgleich erzielte (90.). Mit der letzten Chance des Spiels hatte Leon Kniller sogar die Chance auf den Sieg für die SG, doch der SSC-Keeper parierte seinen Kopfball auf der Linie.

„Das 0:1 hat uns geschockt, wir waren in den ersten 20 Minuten wie gelähmt und hatten keinen Zugriff. Danach wurden wir stärker und haben verdient ausgeglichen, das 1:2 war dann ein neuerlicher Rückschlag. In der zweiten Hälfte haben wir alles probiert und hatten einige Torchancen, wobei auch der SSC seine Kontermöglichkeiten besaß. Das 2:2 war am Ende okay“, meinte SG-Betreuer „Ede“ Lück bei Fupa.

Aufgrund der Tatsache, dass drei Siegerländer Vereine aus der Bezirksliga absteigen werden und der Siege der Konkurrenz aus Alchen und Obersdorf ist der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf zwei bzw. vier Punkte geschmolzen. Bei noch zwei auszutragenden Partien (19.05. in Brachbach gegen Wahlbach & 26.05. in Anzhausen) muss die Sportgemeinschaft nun dringend punkten.

SG: Maruska - Richter (72. Yanmis), P.Farnschläder, Dreker, Schütz - Lück (53. Diezemann), Scheurer, Klein - Kniller, K.Pfeifer, M.Farnschläder

Spielinformationen

Social Media

     

Nachwuchs gesucht

Aktuell Online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Fupa-TV

  Sponsoren

                        

                                                        

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com