Die zweite Mannschaft der SG Mudersbach/Brachbach drehte einen Rückstand in einen deutlichen 4:1-Sieg gegen die TSG Adler Dielfen II.

Der schlussendlich ebenso verdiente wie standesgemäße 4:1 (0:1)-Erfolg der SG II gegen die Reserve der TSG Adler Dielfen erforderte einige Anlaufzeit. „In der ersten Halbzeit haben wir uns noch recht schwer getan. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt“, erkannte auch Mudersbachs Trainer Klaus Lindlein. Gleichzeitig erwies sich das Tabellenschlusslicht als hartnäckiger Widersacher und ging durch Maximilian Vetter (32.) in Führung. 

Nach der Pause kippte die Partie – auch weil Lindlein ein glückliches Händchen bewies: „Mein Joker Jannik Schneider hat maßgeblich zum Sieg beigetragen. Insgesamt war die zweite Hälfte ein Spiel in eine Richtung.“ Der eingewechselte Schneider (52./77., Elfmeter) traf doppelt für die Hausherren, deren weitere Tore auf Baris Yanmis (55.) und Christoph Wingenroth (75.) entfielen.

 

Social Media

     

Nachwuchs gesucht

Aktuell Online

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Fupa-TV

  Sponsoren

                       

               

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com