Die SG Mudersbach/Brachbach besiegte am 1. Advent den VfL Klafeld-Geisweid mit 2:1 (0:0) und feierte damit den dritten Sieg in Folge.

Die erste Halbzeit gestaltete sich bei grauem Regenwetter auf dem rutschigen Hybridrasenplatz in Mudersbach ausgeglichen. Die Spielanteile waren gleich verteilt und ohne dicke Chancen auf beiden Seiten. 

Unmittelbar nach dem Pausentee brachte Marius Dreker die Gastgeber in Front, als er aus 18 Metern abzog und der Ball unten links einschlug (46.). Doch die Freude über den Führungstreffer währte nur kurz, denn keine zwei Zeigerumdrehungen später egalisierte Klafeld-Geisweid. Peter Hummel war mit einem Schuss aus 20 Metern ins linke Eck erfolgreich (48.). Das Spiel nahm nun an Fahrt auf und es gab Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch keine Mannschaft zu nutzen wusste. Nach gut einer Stunde erzielte Baris Yanmis den erneuten Führungstreffer für die SG, indem er den Ball aus gut 20 Metern über den Gäste-Keeper ins Netz schoss (61.). Die SG kämpfte weiter um jeden Ball und verteidigte das Ergebnis leidenschaftlich. Geisweid hatte in der 70. Spielminute die große Chance zum erneuten Ausgleich, doch Jan Pfeifer kratzte einen schoss noch so eben von der Linie. Während Klafeld nun deutlich mehr Ballbesitz hatte, setzte die SG auf Konter, die jedoch aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse nicht gut zu Ende gespielt wurden. In der 83. Spielminute sah Gäste-Akteur Tim Sünkel die gelb-rote Karte. In der Schlussphase vergab Geisweids Spielertrainer Steffen Öhm die letzte Chance seines Teams, sodass es beim umjubelten 2:1-Endstand blieb. 

„Wir haben all das, war wir uns im Training erarbeiten, gut umgesetzt. Defensiv standen wir stabil und haben nur sehr wenig zugelassen, nach vorn haben wir immer wieder Nadelstiche setzen können", fasste SG-Trainer Timo Schlabach bei fupa zusammen. Klafelds Spielertrainer Steffen Öhm gab bei Expressi an: "Ich hatte schon vor dem Spiel geasgt, dass es ein Kampfspiel wird, über die Platzverhältnisse müssen wir nicht reden, damit hatten ja beide Teams zu kämpfen. [...] Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen, aber der Gegner hat mit seinen Grundtugenden dieses Spiel am Ende auch nicht unverdient gewonnen."

SG: Narres - P.Farnschläder, Klein, Schmidt, J.Pfeifer - Kniller (90. Kniller), Yanmis (90. Diakhaby), Dreker, Maag - M.Farnschläder, Diezemann (90. Suntharalingam)

Spielinformationen

Fotogalerie (Julian Kaiser)

Social Media

     

Nachwuchs gesucht

Aktuell Online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Fupa-TV

  Sponsoren

                        

                                                        

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com