Die SG Mudersbach/Brachbach unterlag dem abstiegsbedrohten FC Kreuztal unglücklich mit 2:3 (0:2) und bleibt damit auf Rang 3 der Tabelle.

Dabei erwischte die Mannschaft von Christian Pfeifer, der die SG in den fünf verbleibenden Saisonspielen betreut, einen denkbar schlecht Start. Es waren noch keine 10 Minuten gespielt, da lagen die Gastgeber mit 0:2 zurück. Zwei vermeintliche Foulspiele sorgten für einen Freistoß und einen Elfmeter, die Dionis Cako (3.) und Moussa Aloui (7.) zur überraschenden Gästeführung verwandelten. Die SG war sichtlich verunsichert und fehlerhaft im Spielaufbau. Dennoch arbeitete sich das Team zurück ins Spiel und hatte immer mehr Tormöglichkeiten. Die SG hatte durch Christian Scheurer die beste Chance auf den Anschlusstreffer, doch der Kapitän setzte einen Foulelfmeter links neben das Tor (25.). 

Nach dem Seitenwechsel presste die SG früher und erzwang immer wieder Ballverlusten, während Kreuztal insbesondere durch exzessives Zeitspiel auffiel. Die guten Torchancen der SG, die trotz der hohen Temperaturen alles gab, häuften sich, doch Christian Schneider wurde in seinem letzten Spiel (verletzungsbedingtes Karriereende) in der 54. Minute ein Tor wegen eines angeblichen Foulspiels versagt. Zudem traf Jan Pfeifer in der 62. Minute die Unterkante der Latte und wenig später zielte er per Kopf knapp vorbei. In der 69. Minute erhöhten die Gäste durch einen Kopfballtreffer von Mohamed Aouaj auf 3:0. Trotz dieses Rückstandes zeigte die deutlich überlegene Sportgemeinschaft tolle Moral und verkürzte in der 80. Minute durch einen verwandelten Handelfmeter von Christian Stark. Nur zwei Minuten später erzielte Leo Diezemann mit einem listigen Schuss ins kurze Eck das 2:3 und brachte seine Elf endgültig zurück ins Spiel. In der Schlussphase hatte die SG weitere Chancen das Spiel auszugleichen, doch auch die sechsminütige Nachspielzeit reichte nicht, um durch einen Treffer zumindest einen Punkt zu sichern.

Interimscoach Christian Pfeifer nahm sein Team bei Expressi in Schutz: "Wir haben zwar die ersten 30 Minuten komplett verschlafen, aber in der 2. Halbzeit hat die Mannschaft eine tolle Moral gezeigt und sich die Probleme der letzten Tage nicht anmerken lassen. Wenn der Elfmeter rein geht, bin ich mir auch sicher, dass das Spiel anders läuft. Aber auch so waren wir nah dran am 3:3-Ausgleich - es sollte heute einfach nicht sein."

SG: Maruska - Suntharalingam (46. Omlor), C.Schneider (65. Schmidt), P.Farnschläder, C.Stark (80. Schaumann) - Maag, Scheurer, Yanmis, Diezemann - Kniller, J.Pfeifer

Spielinformationen 

FupaTV

SG-Termine

loader

Social Media

       

Nachwuchs gesucht

Aktuell Online

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Fupa-TV

  Sponsoren

                           

                                                      

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com