Die SG Mudersbach/Brachbach gewann das Topspiel der A-Kreisliga gegen Spitzenreiter TuS Deuz mit 2:1 (0:0) und macht damit das Meisterschaftsrennen wieder spannend.

Vor 150 Zuschauern am Mudersbacher "Dammicht" entwickelte sich bei bestem Sommerwetter eine interessante Partie. Während sich Tabellenführer Deuz weit in die eigene Hälfte zurückzog, hatte die gastgebende SG weitaus mehr Ballbesitz. Die erste Torchance hatte Deuz nach einem langen Ball, ehe sich die SG im ersten Durchgang ein klares Chancenplus erarbeitete. Die beste Tormöglichkeit der ersten Halbzeit hatte Kai Pfeifer, der nach einem Torwartfehler des ansonsten starken Deuz-Keepers den Ball aus anderthalb Metern nicht im Gehäuse unterbringen konnte (34.). Auf der Gegenseite fischte der ebenfalls bestens aufgelegt Maximilian Maruska einen abgefälschten Schuss aus dem Torgiebel (42.). 

Im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild: Deuz stand tief und setzte auf Konter, während die SG in Ballbesitz souverän agierte und sich immer wieder Tormöglichkeiten erspielte. Gäste-Angreifer Gian Schiavone hatte in der 59. Minute die große Chance zur Führung, doch SG-Keeper Markuska zeigte im 1-gegen-1 eine starke Fußabwehr. Nur kurz darauf narrte Leo Diezemann an der Grundlinie zwei Deuzer, passte quer und traf die Hand eines Deuzer Verteidigers. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Andreas Poggel zeigte auf den Elfmeterpunkt. Kai Pfeifer scheiterte noch im ersten Versuch an TuS-Keeper Dzelili, doch sein Nachschuss aus kurzer Distanz war kein Problem und bedeutete das umjubelte 1:0 für die SG (62.). Wenig später entschärfte Dzelili einen gefährlichen Distanzschuss von Jan Pfeifer (65.). In der 67. Minute erhöhte Kevin Maag auf 2:0, indem er einen geklärten Ball aus 25 Metern über den Deuzer Torhüter und zwei Verteidiger ins Netz setzte. In der 71. Minute hatte Kai Pfeifer die Chance das Spiel zu entscheiden, scheiterte jedoch nach sehenswerter Hacken-Vorarbeit von Baris Yanmis erneut an Dzelili. Und auch Marcel Farnschläder scheiterte nach feinem Yanmis-Pass am guten TuSKeeper (87.), der sein Team vor einer deutlich höheren Niederlage bewahrte. In der Nachspielzeit verkürzte Andre Seither nach einem eklatanten Fehler des ansonsten starken Maruska auf 2:1, doch am Ende blieb es beim verdienten Sieg der SG Mudersbach/Brachbach.

„Das war aus meiner Sicht unsere beste Saisonleistung. In einem guten Fußballspiel haben wir sehr viele Dinge richtig gemacht, auch im taktischen Bereich“, freute sich SG-Trainer Stefan Stark bei Fupa, der auch für Schiedsrichter Andreas Poggel ein Sonderlob parat hatte: „Er war absolut souverän, einen solchen Spielleiter würde man sich jeden Sonntag wünschen.“

SG: Maruska - Schlund, Erner, C.Stark, Diezemann - Maag, Scheurer, Yanmis, J.Pfeifer (90. Omlor) - K.Pfeifer, M.Farnschläder

Spielinformationen

FupaTV

Bildergalerie

 

SG-Termine

loader

Social Media

       

Nachwuchs gesucht

Aktuell Online

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Fupa-TV

  Sponsoren

                           

                                                      

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com