Zwar verlor die SG Mudersbach/Brachbach am Sonntagnachmittag ihre Partie gegen den VfB Burbach nach einstündiger Unterzahl mit 3:4 (2:2), doch durch die Ergebnisse auf den anderen Sportplätzen konnte sie dennoch den Klassenerhalt in der A-Kreisliga feiern.

Die gastgebende SG Mudersbach/Brachbach erwischte bei tollem Sommerwetter erneut einen glänzenden Start. Nachdem Kai Pfeifer bereits in der 1. Spielminute eine hundertprozentige Torchance vergab, brachte Marcel Farnschläder sein Team nur zwei Zeigerumdrehungen später in Front. Kai Pfeifer eroberte den Ball im Burbacher Spielaufbau und spielte Markus Stark auf rechts in den Lauf, der mit seinem Querpass den SG-Torjäger fand, der nur noch einschieben musste (3.). Das Spiel war fortan ausgeglichen mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 30. Spielminute ereignete sich dann die Schlüsselszene der Partie, als SG-Abwehrchef Christian Schneider einen Burbacher Schuss mit der Hand aus dem Winkel fischte und folgerichtig die rote Karte sah. Burbachs Faruk Con verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum Ausgleich (30.). Burbach war nun optisch überlegen, doch die SG verteidigte geschickt und konterte immer wieder gefährlich. Schließlich war es erneut Farnschläder, der nach einer Balleroberung alleine auf VfB-Keeper Grimm zulief und eiskalt einschob (37.). Kurz vor der Halbzeitpause köpfte Mohammed Najah Salim einen Freistoß aus dem Halbfeld zum erneuten Ausgleich ein (45.). Im direkten Gegenzug verfehlte Markus Stark die dritte SG-Führung um Haaresbreite (45.).

Den zweiten Durchgang bestimmten weiterhin die numerisch überlegenen Gäste, die durch einen 18-Meter-Schuss von Pascal Mlyniec in Führung gingen (54.). Während Markus Stark nur kurz darauf abermals aus aussichtsreicher Position vergab, erhöhte der Tabellendritte in der 57. Minute auf 4:2: Nach einem langen Ball schoss Michael Kaiser zur Vorentscheidung ein. Die Sportgemeinschaft gab allerdings nicht auf und kam durch Farnschläders 19. Saisontreffer zurück ins Spiel. Der eingewechselte Marius Dreker bediente Farnschläder mit einem Pass in den Lauf, den er mit einem Lupfer zu seinem dritten Tor des Tages abschloss (67.). Die SG warf in der Schlussphase alles nach vorne und wäre beinahe belohnt worden, doch Gäste-Keeper Grimm parierte Sekunden vor dem Abpfiff gegen seinen alten Teamkollegen Farnschläder.

"Meine Jungs haben sich nie aufgegeben und wir hatten auch noch die riesen Chance zum 4:4 aber der Gäste-Keeper hat super gehalten. Ich kann meinen Spielern keinen Vorwurf machen, heute lief einiges gegen uns. Trotz der Niederlage haben wir heute den Klassenerhalt gesichert und gehen mit dem kompletten Kader in die kommende Saison", berichtete SG-Coach Stefan Stark bei Expressi.

SG: Reifenrath - Omlor, Erner, C.Schneider, C.Stark - Sickert, P.Farnschläder, J.Pfeifer (30. Schlund), K.Pfeifer (64. Dreker), M.Stark (57. Schaumann) - M.Farnschläder

Spielinformationen

Fupa-TV

SG-Termine

loader

Social Media

       

Nachwuchs gesucht

Aktuell Online

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Fupa-TV

  Sponsoren

                           

                                                      

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com