Im Nachholspiel am Ostermontag siegte die SG Mudersbach/Brachbach mit 6:1 (3:1) gegen die SG Laasphe/Niederlaasphe und machte dadurch einen ordentlichen Sprung in der Tabelle.

Die Partie, die aufgrund der unerwarteten Schneefälle am Morgen von Brachbach nach Mudersbach verlegt wurde, begann für die hochmotivierten Hausherren optimal. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte setzte sich Marcel Farnschläder auf rechts durch und bediente mit seinem Querpass Jan Pfeifer, der nur noch einschieben musste (7.). Die SG blieb weiter am Drücker und hatte zunächst zwei gute Torchancen durch Luca Zips (16., 23. Latte), der jedoch scheiterte, Marcel Farnschläder erhöhte in der 28. Spielminute, nachdem Kevin Maag zunächst vor dem Laaspher Keeper vergab, sich erneut den Ball erkämpfte und Christian Stark bediente. Dieser fand mit seiner präzisen Flanke Farnschläder, der im zweiten Versuch auf 2:0 stellte. Nur kurz darauf traf Farnschläder zum 3:0, als er vom pfeilschnellen Jan Pfeifer mit einer Flanke in Szene gesetzt wurde und per Flugkopfball vollendete (30.). Nachdem Farnschläder eine weitere hochprozentige Möglichkeit verpasste, nutzten die Gäste aus Wittgenstein die Schläfrigkeit der Gastgeber und verkürzten durch Mohammed Schwan zum 1:3 (41.). Kevin Maag traf kurz vor der Halbzeitpause Aluminium.

Nach dem Seitenwechsel, zwei weiteren Alu-Treffern und einigen Chancen, entschied Farnschläder mit seinem dritten Tor des Tages die Partie. Der SG-Mittelstürmer traf dabei aus spitzem Winkel mit einem satten Schuss ins rechte obere Eck (70.). Nach einem weiteren Alu-Treffer von Christian Schneider (84.), schnürte Farnschläder auf Freistoßvorlage seine Bruders Patrick per Kopf seinen Viererpack (85.). Luca Zips erzielte auf Vorarbeit von Jan Pfeifer den Schlusspunkt, als er frei vor dem Gäste-Keeper mit links zu seinem ersten Tor im SG-Trikot einschoss (90.).

"Das war ein sehr angenehmes Spiel gegen einen fairen Gegner, das von Schiedsrichter Bastian Otto souverän geleitet wurde“, sagte SG-Trainer Stefan Stark nach dem zweiten Sieg binnen einer Woche der Siegener Zeitung. „Wir haben sehr stark begonnen, haben dann aber nach dem 3:1, für meinen Geschmack viel zu früh, zwei Gänge zurückgeschaltet. Man weiß ja, wie es im Fußball dann gehen kann. Mit dem 4:1 war die Partie dann aber entschieden. Insgesamt haben wir noch sechs Mal Pfosten oder Latte getroffen“.

SG: Reifenrath - Omlor, C.Schneider, Erner, C.Stark (73 M.Stark) - Scheurer (64. Sickert), P.Farnschläder, Maag (68. K.Pfeifer), Zips, J.Pfeifer - M.Farnschläder

Spielinformationen

Fupa-TV

Nachwuchs gesucht

SG-Termine

loader

Social Media

       

Aktuell Online

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Fupa-TV

  Sponsoren

                           

                                                      

Fupa-Slider

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com